Tiroler Bergwanderführer

Ihr Tiroler Bergwanderführer

Entdeckung der Natur

Das Bergwandern war einst ein Luxus, den sich oft nur Dichter, Forscher oder reiche Abenteurer leisten konnten. Heute ist es eine der am weitesten verbreiteten Aktivitäten im Bereich des Bergsportes. Beim Wandern hat man Zeit für sich selbst und lernt dabei andere Kulturen und Gegenden kennen. Daher ist diese Alpinaktivität ein außergewöhnliches Natur- und Kulturerlebnis in einer unbekannten, verborgenen und teilweise spektakulären Bergkulisse, die zum Erholen und Entspannen einlädt.

Unterwegs zu den schönsten Naturschauplätzen

Wandern ist aber auch eine Fortbewegungsart, die sehr viel Wissen und Erfahrung erfordert. Es ist nämlich ein großer Unterschied ob man eine leichte Hüttenwanderung oder eine Gebietsdurchquerung von Hütte zu Hütte plant. Bei Kulturwanderungen muss sich der Begleiter bereits im Vorfeld intensiv mit den Gebräuchen und Sitten des jeweiligen Landes auseinandersetzen um dann auch auf die Schönheiten und die verschiedensten Kulturplätze hinweisen zu können.

Um eine Wandertour im In- und Ausland möglichst interessant und sicher zu gestalten, ist eine umfangreiche Tourenplanung und eine fundierte Ausbildung von äußerster Wichtigkeit.

All die oben angeführten notwendigen Aufgaben und Bereiche decken die autorisierten und geprüften Tiroler WanderführerInnen schon seit Jahren ab. Sie kümmern sich bei der Planung der bevorstehenden Tour um die richtige Ausrüstung, checken den Zustand der Wege, holen Infos bei den Hüttenbetreibern ein, informieren sich über die aktuelle Wetterlage im betreffenden Gebiet und kümmern sich noch um vieles mehr.

Während der Tour zeigen sie dem einzelnen Gast die Schönheiten der Natur und machen dadurch leichte und anspruchsvolle Touren für Anfänger und Profis zu einem unvergesslichen Naturerlebnis.

Durch die sorgfältigen Vorbereitungsarbeiten der Tiroler BergwanderführerInnen bleibt dem Gast viel Organisatorisches und somit viel Zeit erspart. Aus diesem Grund kann er das einzigartige Naturschauspiel sowohl im In- und Ausland immer wieder in vollen Zügen genießen.

Die Tiroler BergwanderführerInnen können aber trotz umfangreicher Ausbildung das Risiko bei den einzelnen Wandertouren nur minimieren. Es kann trotz sorgfältiger Planung und Tourenführung immer wieder unvorhersehbare Dinge geben, die nicht im Ermessen des Führers liegen. Deshalb ist eine kritische Selbsteinschätzung eines jeden einzelnen Teilnehmers vor Beginn einer ausgewählten Tour ein unerlässlicher Punkt, um ein aufregendes Erlebnis zu erfahren.

Tirol ist das erste Land in dem kommerzielles Führen von Bergwandertouren durch die Landesregierung gesetzlich geregelt wurde. Damit wurde ein wichtiger Schritt unternommen, um die kommerziell geführten Touren die in den vergangenen Jahren stetig gestiegen sind, sicherer zu machen. Dafür wurde im Tiroler Bergsportführergesetz die gesetzliche Novelle für den Bergwanderführer verankert.

Unter der Federführung der Sportabteilung des Landes Tirol wird laut Gesetz, der Tiroler Bergsportführerverband beauftragt, die Ausbildung zum Tiroler BergwanderführerIn durchzuführen. Die Ausbildung wird durch ein Ausbildungsteam des Verbandes durchgeführt. Nach der erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung muss laut Landesgesetz bei der zuständigen Bezirkshauptmannschaft die Befugnis zum autorisierten und geprüften BergwanderführerIn erworben werden.